Shape Shape + Shape Layer_1 module framework Combined Shape Icon module framework Icon Shape Shape Combined Shape Shape

In Szene gesetzt

Montag, 22. Januar 2018. Heute ist ein wichtiger Tag. Für den Begleitkatalog der Wanderausstellung Zwischen zwei Welten – Menschen mit und ohne Behinderungen erzählen wollen wir ansprechende Fotos schießen. Wir, das sind Christina, Marion, Kathi und Maja vom Team Ausstellungskatalog. Unser Studienjahrgang Museum und Ausstellung von der Universität Oldenburg hat sich für den Katalog richtig […]

Montag, 22. Januar 2018. Heute ist ein wichtiger Tag. Für den Begleitkatalog der Wanderausstellung Zwischen zwei Welten – Menschen mit und ohne Behinderungen erzählen wollen wir ansprechende Fotos schießen. Wir, das sind Christina, Marion, Kathi und Maja vom Team Ausstellungskatalog.

Unser Studienjahrgang Museum und Ausstellung von der Universität Oldenburg hat sich für den Katalog richtig ins Zeug gelegt. Das Ergebnis sind zehn Beiträge zu spannenden Themen wie sensible Sprache, Liebe und Sexualität oder Diskriminierung. Zu jedem Text gehört ein Objekt, das heute vor die Linse kommen soll.

Früh am Morgen treffen wir in der GPS-Verwaltung in Wilhelmshaven ein. Wenig später ist auch Stefan Huck, Leiter des Deutschen Marinemuseums in Wilhelmshaven und Betreuer unseres Ausstellungsprojekts, mit der Fotoausrüstung da. Nach einer kurzen Einweisung über fotografische Kniffe und Tricks kann es losgehen.

Im Foyer der GPS-Verwaltung haben wir uns ein kleines Fotostudio eingerichtet. Die Arbeit mit Kamera und Ausrüstung ist nicht ganz einfach, macht uns allen aber großen Spaß. Schattenwurf, Farbechtheit, Hintergrundwahl, die richtige Schärfe. Bei der Fotografie kommt es längst nicht nur auf die optimale Belichtung an.

Wir scheuen keine Mühen und schrecken auch nicht vor großen Höhen zurück. Um das im Berufsbildungsbereich der GPS gefertigte Wattmobil als Motiv ganz erfassen zu können, erklimmt Kathi eine steile Leiter. Gut, dass Marion zur Stelle ist, um die Holzleiter zu sichern. Auch die kleinformatigeren Objekte haben so ihre Tücken und wollen richtig in Szene gesetzt werden. Das alte Rechenschulbuch aus den 1940er Jahren ist dabei besonders empfindlich und muss behutsam auf dem Fototisch arrangiert werden.

Bis zum späten Nachmittag sind wir engagiert bei der Arbeit. Am Ende des Tages sind viele tolle Fotos entstanden, die bald in unserem Ausstellungskatalog bewundert werden können. Wir freuen uns drauf! Ihr auch?

Gruß

Maja

Das Neueste

Die letzten Neuigkeiten

Eröffnungsfeierlichkeiten in der Sparkasse am Theaterplatz

Ina Winkler

Jetzt in der Sparkasse Wilhelmshaven

Christian Andrae

Stationen der Wanderausstellung

Christina Freund

Über die Ausstellung

Eine spannende Geschichte